Schnewoli Classics – (Hollywood-)Filmproduktion in Aschaffenburg

Wir werden oft gefragt, was denn ein TV-Spot oder ein Imagefilm kosten? Unsere Antwort ist immer die gleiche: “Das kann man so nicht sagen”.

Ein besonders cleveren Weg bei überschaubaren Kosten den maximalen Effekt zu erzielen, hatte 2003 ein Aschaffenburger Juwelier, der sich für die Produktion eines Werbespots, einfach mehrere Kollegen ins Boot holte. Und so kam es, das ausser für uns als Aschaffenburger Filmproduktion auch ein Budget für den vermutlich bekanntesten Darsteller aller Zeiten zur Verfügung stand… nämlich kein geringerer als CHARLIE CHAPLIN.

Nicht nur Cineasten werden jetzt einwenden, das der Leinwandheld bereits 1977 verstarb und deswegen kaum 2003 vor unseren  Kameras stehen konnte; abgesehen davon, dass die Gage für das Original ohnehin jeden Rahmen gesprengt hätte.

Wir kamen nach unserem Erfolg auf der Dach und Wand einfach nochmal auf eine bewährte Idee zurück und konnten Mister He für die Rolle des Charlie verpflichten. In den Ausläufern des Kahlgrunds entstanden dann 2 Spots, die jeweils mit Aufnahmen in den Verkaufsräumen und Werkstätten der Juweliere ergänzt wurden. In unserem kleinen Filmbeispiel sehen Sie das Haus Vogl in Aschaffenburg. Passend zur Stummfilmzeit natürlich im klassichen 4:3.

Etwas schwierig gestaltete sich die Suche nach einer passenden Location, denn die benötige Dampfwalze lässt sich nicht wie Auto mal eben von A nach B bewegen. Fündig wurden wir letztendlich bei Gunzenbach, wo wir in unmittelbarer Nähe zu einer Strassenbaustelle eine passende Ecke finden konnten.

Der Spot lief zwischenzeitlich sowohl im Fernsehen sowie auch in diversen Schaufenstern. Viel Spass mit Mr. He als Charlie Chaplin.

Beitragsbild mit freundlicher Unterstützung durch Mister He, alias Jürgen Höhn. Dampfwalze mit freundlicher Unterstützung der Franz Kunkel GmbH, Neuhütten.

Liveübertragung Hallenradsport WM in Aschaffenburg

Grosse Ereignisse verlangen nach grossen Taten und so war für die Liveübertragung der Hallenradsport-WM 2012 einiges vorzubereiten.  Wo steht der Ü-Wagen? Wo werden die Kameraleute postiert? Wo sitzt der Live-Cutter mit seinem Schnittplatz?

Alles in allem können wir zufrieden auf das Event zurückschauen. Alle Signalwege funktionierten, die Signalübergabe an BR und ZDF klappte problemlos und pünktlich zur Siegerehrung lief der Highlightschnitt mit den Veranstaltungshöhepunkten über den in der Halle angebrachten Monitorwürfel.

Während der ganzen Veranstaltung entstanden über 50 Beiträge über die einzelnen Wettkämpfe, die Ihren Weg zur UCI, den diversen Sendern und YouTube fanden. Leider schaffte es dass deutsche Radball-Team nicht ins Finale und so lautete die Endspiel-Paarung Östereich gegen Schweiz.

Wir freuen uns weiterhin auf Ihre Anfragen. Ob Sportevent, Kongress oder Pressekonferenz. Wir übertragen zuverlässig und professionell. Von hier nach dort, als Stream oder über Satellit.