Schlagwort-Archiv: Werbeagentur

Schnewoli Classics – (Hollywood-)Filmproduktion in Aschaffenburg

Wir werden oft gefragt, was denn ein TV-Spot oder ein Imagefilm kosten? Unsere Antwort ist immer die gleiche: “Das kann man so nicht sagen”.

Ein besonders cleveren Weg bei überschaubaren Kosten den maximalen Effekt zu erzielen, hatte 2003 ein Aschaffenburger Juwelier, der sich für die Produktion eines Werbespots, einfach mehrere Kollegen ins Boot holte. Und so kam es, das ausser für uns als Aschaffenburger Filmproduktion auch ein Budget für den vermutlich bekanntesten Darsteller aller Zeiten zur Verfügung stand… nämlich kein geringerer als CHARLIE CHAPLIN.

Nicht nur Cineasten werden jetzt einwenden, das der Leinwandheld bereits 1977 verstarb und deswegen kaum 2003 vor unseren  Kameras stehen konnte; abgesehen davon, dass die Gage für das Original ohnehin jeden Rahmen gesprengt hätte.

Wir kamen nach unserem Erfolg auf der Dach und Wand einfach nochmal auf eine bewährte Idee zurück und konnten Mister He für die Rolle des Charlie verpflichten. In den Ausläufern des Kahlgrunds entstanden dann 2 Spots, die jeweils mit Aufnahmen in den Verkaufsräumen und Werkstätten der Juweliere ergänzt wurden. In unserem kleinen Filmbeispiel sehen Sie das Haus Vogl in Aschaffenburg. Passend zur Stummfilmzeit natürlich im klassichen 4:3.

Etwas schwierig gestaltete sich die Suche nach einer passenden Location, denn die benötige Dampfwalze lässt sich nicht wie Auto mal eben von A nach B bewegen. Fündig wurden wir letztendlich bei Gunzenbach, wo wir in unmittelbarer Nähe zu einer Strassenbaustelle eine passende Ecke finden konnten.

Der Spot lief zwischenzeitlich sowohl im Fernsehen sowie auch in diversen Schaufenstern. Viel Spass mit Mr. He als Charlie Chaplin.

Beitragsbild mit freundlicher Unterstützung durch Mister He, alias Jürgen Höhn. Dampfwalze mit freundlicher Unterstützung der Franz Kunkel GmbH, Neuhütten.

Werbeagentur oder was?

Im vergangenen Jahrzehnt warb eine  Bank mit “Wir bieten mehr als Geld und Zinsen”. Das tun wir auch. Manchmal tun wir uns aber auch schwer, dieses “Mehr” zu definieren.

Ein Beispiel:

Mitte 2009 entstand der Imagefilm für die  Fachorganisation der Rohstofflieferanten und Verarbeiter von verstärkten und gefüllten Kunststoffen, kurz AVK, benannt. Für diesen Film entstand eine lange Kamerafahrt, in der wir vom Campinggeschirr bis zum Flugzeug unzählige Produkte  eingebaut haben, die aus faserverstärkten Kunststoffen hergestellt werden. Die Idee, zur Veröffentlichung des Films, ein Gewinnspiel zu veranstalten, bei dem die Zuschauer schätzen sollte, wieviele Artikel aus faserverstärkten Kunststoffen im Bild zu sehen sind, stammt von uns und gehört zu unserer Art, Konzepte zu erstellen. Wir sehen nicht nur den Film, sondern auch die Einbindung des Film in Marketing-Massnahmen, Social-Media-Aktivitäten oder Aufführungen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob der Film auf der IAA in Frankfurt, auf YouTube oder dem POS in der Aschaffenburger Citygalerie zu sehen sein wird.

Sind wir deswegen eine Werbeagentur? Irgendwie schon, auch wenn wir die klassischen Tätigkeiten wie Web-Design, Onlineshop oder Gedrucktes an unsere langjährigen Partner weitergeben.

Oder sogar eine Messeagentur? Wenn Sie beispielsweise auf Ihrem Messestand mehrere Bildschirme einsetzen wollen, planen wir auch die entsprechenden Filmbeiträge. So lief für einen unserer Kunden auf der IDS 2012 ein Film auf zwei Bildschirmen. Auf einem Bildschirm zeigten wir einen Teil der Handlung in einer Zahnarztpraxis und auf dem anderen die abwechselnd erforderlichen Tätigkeiten des Zahnlabors. Gern sorgen wir auch für die passende Technik. Die Gestaltung des Standes überlassen wir aber gerne dem Messebauer.

Was ist Ihr Metier? Immobilien, Produkte oder Dienstleistungen. Wir liefern nicht nur den Film, sondern auch das Drumherum. So wie  Sie es auch von der Werbe- oder Messeagentur erwarten können.

Und wir erwarten jetzt Sie…!