Kategorie-Archiv: Frankfurt

3. Produktfilm – Der Test

In unserem vorläufig letzten Teil unserer kleinen “Produktfilm”-Reihe kommen wir zu einem selten genutzten, aber effektiven Format, um Produktinformationen an den “Mann” bzw. Kunden zu bekommen.

In unserem Fallbeispiel geht es um eine gepanzerte Limousine, hergestellt von der Firma Carl Friederichs aus Frankfurt. Der TUA-REX ist ein Fahrzeug, das auf dem Fahrgestell des Touaregs von VW aufbaut und den Insassen ein Höchstmass an Sicherheit bei Überfällen oder Anschlägen bietet. Er ist schwer gepanzert, was bereits in einer anderen Filmproduktion unter echtem Beschuss ausreichend dokumentiert wurde.

In unserem Beispiel geht es um die Fahreigenschaften, denn bei einem Gewicht von fast 4 Tonnen ist es schwer vorstellbar, das dieses Auto noch von Normalsterblichen im Strassenverkehr bewegt werden kann. Und nachdem Papier geduldig ist, kamen wir auf die Idee, einen echten Autotester zu verpflichten, der den TUA-REX und den Touareg im direkten Vergleich fährt. Mittlerweile wurden von diesem doch sehr speziellen Produktvideo weit über 1000 DVDs gepresst, die für die wichtigsten Exportländer über 4 verschiedene Sprachenfassungen verfügt. Wie das im Film aussieht und ob Sie das überzeugt, sehen Sie aber am besten selbst:

Mitch Mitländer testet den TUA-REX from Stefan Schnelle on Vimeo.

Die Produktion des Films bzw. der Videos fand in Frankfurt und im Großraum Rhein-Main statt.

Andere Produkte, andere Tester! Selbstverständlich lassen sich für solche “Produktzeugnisse” (Neudeutsch testimonials) auch Schulungspersonal, Verkäufer oder schlicht und ergreifend Endverbraucher einsetzen.

2. Produktfilm – Die Eigenschaften

Im ersten Teil unserer kleinen Serie sind wir auf die Unterstützung Ihres Produkts mit der “filmischen Bedienungsanleitung” eingegangen.

Der zweite Teil wendet sich an alle, die im Internet oder persönlichen Gespräch Produkte verkaufen, die man nicht unmittelbar anfassen kann. Unser erstes Beispiel ist der Kopfhörer der Marke Sennheiser HD 598. Was kann man im Netz über dieses Produkt erfahren? Die ersten Begriffe, die uns die Suchbegriffe auswirft, sind Schmuckstück, Makelloser Klang und Komfort. Aussagekräftige Begriffe, die aber nur wenig über den Einsatzzweck des Kopfhörers aussagen. Im Detail handelt es sich um einen Kopfhörer, der HIFI-Liebhaber ansprechen soll. Hätten Sie die Möglichkeit das Produkt anzufassen oder Probe zu hören, wäre Ihnen sofort klar, warum  die unverbindliche Preisempfehlung bei 229,– € liegt. Über ein Foto beim Internet-Händler wird es da für den interessierten Verbraucher schon schwieriger. Welcher Botschaften lassen sich da in einem Film transportieren?

Zum ersten bleiben Ihnen als Hersteller oder Internet-Händler 10-20 Sekunden Zeit, um das eigene Geschäft oder die Marke ins rechte Licht zu setzen. Im weiteren Verlauf haben wir abwechselnd einen Nutzer aus der Zielgruppe HiFi-Liebhaber mit Details des Produkts gekreuzt. Wichtig war uns hier, dass das Ambiente des Kurzfilms sofort die Wertigkeit des Produkts widerspiegelt. Unser Protagonist und das Ambiente suggerieren “Abschalten in angenehmer Atmosphäre nach einem harten Arbeitstag”, die Mimik verspricht Zufriedenheit. In den Detailaufnahmen des Produkts wird sowohl die hervorragende Verarbeitung des Kopfhörers deutlich, wie auch die Verwendung hochwertiger Materialien.

Alles in allem bekommt der Endverbraucher, ohne selbst Informationen zusammenklauben zu müssen zu müssen, in 72 Sekunden einen perfekten Eindruck eines Produkt. Wohlgemerkt, ohne das eigene Haus verlassen zu haben! Natürlich ist das nicht der einzige Verwendungszweck. So ist es schlecht möglich für eine Produktpräsentation des Aussendienstes, Zahnarztstühle, Verpackungsanlagen oder Luftschleusen zu Kunden zu bringen. An all diesen Orten können Sie mit 70-90 Sekunden Film Informationen geben, die im persönlichen Gespräch ein mehrfaches an Zeit einnehmen und trotzdem keinen visuellen Eindruck vermitteln können. Uns gefällt das. Ihnen auch?

Aber Achtung, immer schön bei der “Werbe-“Wahrheit bleiben. Wer hier übertreibt oder gar schwindelt, wird sich sicher über eine dementsprechende Retourenquote freuen. Beim Sennheiser HD 598 haben wir da keine Sorge.

 

1. Produktfilme – Die Handhabung

Das beste Produkt ist nur so gut, wie der Kunde es einsetzen kann. Nehmen wir eine Bitumenschweissbahn als Beispiel. Das Vedag Turbodach bietet Dachdeckern die Möglichkeit mit bis zu 50% kürzeren Montagezeiten (gegenüber herkömmlichen Produkten) und deutlichen Vorteilen bei der Logistik und den Wegfall einzelner Schritte den Profit zu erhöhen. Lediglich bei der Verlegung sind ein paar Eckpunkte unbedingt zu beachten:

Hier ein Auszug aus der Verlegeanleitung der Firma VEDAG

Die TURBO TO wird durch Abziehen der unterseitigen Abdeckfolie und des oberseitigen Längsrandstreifens mit 8 cm Längs- und Quernahtüberdeckung mit Quernahtversatz und im Lagenversatz zur 1. Abdichtungslage thermisch aktiviert (auf Holz und Holzwerkstoffen: VEDATOP SU Nagelrand leicht angeflämmt / auf Polystyrol oder Altdach: TURBO TU leicht angeflämmt / auf Mineralwolle: VEDATOP TM scharf angeflämmt) selbstklebend aufgebracht. Am T-Stoß ist ein Eckenschrägschnitt vorzunehmen, die Überlappungsstufe ist zu unterlegen oder im Zuge der Verschweißung der Quernaht mit dem Handbrenner zu egalisieren.

(Achtung: diese Anleitung war zum Zeitpunkt der Produktion gültig, zwischenzeitlich existiert eine aktuellere!)

Hier das von uns produzierte Verlegevideo:

Aktuell wurde diese Anleitung fast 50.000 aufgerufen und nicht nur wir denken, das unsere Aufbereitung der einzelnen Schritte, für Dachdecker, die das erste Mal mit diesem Produkt in Kontakt kommen. eine deutliche Arbeitserleichterung darstellt. Was meinen Sie?

Herzlich willkommen

Es wurde mal Zeit für ein neues Homepage Konzept. Wir arbeiten mit Hochdruck, aber einige Seiten müssen überarbeitet und angepasst werden. In Kürze werden wieder wie gewohnt, alle Inhalte zur Verfügung stehen.

Danke für Ihr Verständniss!

Ihr

Stefan Schnelle für Schnewoli – Wir machen Film

Aschaffenburg – Frankfurt – Wiesbaden – Darmstadt – Mainz